Freies Lachen & Lachmeditation

  "Wer nicht lacht, hat den Ernst seiner mißlichen Lage nicht erkannt."

                                                                                                                                      Marion Gitzel

 

 

Lachen beginnt innerlich, ganz fein und sanft und kann eine geistige Haltung dem Leben gegenüber sein. Es bewegt sich also zwischen lautlos, sanft und leise, bis hin zu ausdrucksstarkem und intensivem, bis hin zu unkontrolliertem, euphorischen Lachen, das über einen kommt. Alle Facetten sind ebenbürtig wertvoll und sind einfach unterschiedliche Dimensionen einer Fähigkeit und Funktion, die natürlicherweise in uns allen angelegt ist.

Lachen geschieht im Alltäglichen, spontan, natürlich und kann willentlich, absichtlich angeregt werden, und entsprechend auch bewusst als Meditation zelebriert werden. In der Gruppe, als auch alleine.

Willentliches Lachen ist nicht künstlich, sondern beinhaltet einfach die Entscheidung, bewusst lachen zu wollen und dieses zu ermöglichen, in dem man ihm den Raum dazu gibt. Über den körperlichen Zugang können wir die echte authentische Qualität des Lachens hervorrufen, die sich von ganz alleine natürlich einstellt. Wir können den Zugang zum eigenen Lachen jederzeit bewusst aufnehmen, sobald wir dies wollen.

Freies, grundloses Lachen ist ein sehr direkter Weg zu ungebundener erlebter Lebenskraft.

Es setzt viel Energie frei, entführt uns automatisch aus der Ebene des Denkens und führt uns zu innerer Zufriedenheit, Ruhe und tiefer Entspannung. Lachen ist ein Weg zur Selbstermächtigung.

"Durch das Lachen müssen wir eine neue Wirklichkeit erschaffen und die heute herrschende beiseite drängen.

Wer nicht an diese Möglichkeit glaubt, kann weiterhin gemütlich in der Nase bohren und hoch auf dem gelben Wagen dazu summen."